Amsterdam

Hey ihr Lieben,

da sich schon wieder so einiges in meinem Leben verändert hat, brauchte ich mal eine kleine Auszeit & die Leute, die mir auf Instagram folgen habe es ja schon mitbekommen, dass C. & ich über ein verlängertes Wochenende nach Amsterdam gefahren sind. Ich wollte schon seit längerer Zeit dorthin & da dort ein guter Freund wohnt, den ich seit meinem 1. Tag in LA kenne & mit ihm eine tolle Zeit verbracht habe, hat sich das sehr gut angeboten.

Mittwochsabend haben mein bester Freund & ich dann C. vom Frankfurter Hauptbahnhof abgeholt & wir haben uns dann noch ein Sekt gegönnt & haben bisschen gequatscht.

Donnerstags mussten wir schon um halb 4 aufstehen, da wir relativ früh in Amsterdam sein wollten. Obwohl wir nur 2 Stunden geschlafen haben, waren wir echt fit. Um kurz nach halb 5 saßen wir dann auch schon im Auto Richtung Amsterdam. Die Fahrt war echt sehr gut, es war nichts los auf den Straßen & wir hatten eine Menge Spaß. In Amsterdam hatten wir dann kurz ein kleines Navigations Problem, aber das konnten wir schnell lösen & waren somit um kurz nach 10 bei unserer Unterkunft. Da wir eine Unterkunft über Airbnb gebucht haben, konnten wir erst ab 6 Uhr rein. Also haben wir das Auto abgestellt, uns umgezogen & sind mit der Metro zur Central Station gefahren. Wir haben uns sehr schnell zurecht gefunden & waren nach unserem leckeren (aber kleinem) Mittagessen erstmal shoppen. Das war eigentlich nicht so ganz geplant aber was sein muss, muss eben sein^^ Die Zeit verging einfach viel zu schnell, somit haben wir uns gegen kurz nach 6 auf den Weg zu unserer Unterkunft gemacht. Also ich muss sagen, ich würde jederzeit wieder mit Airbnb weg fahren, es ist eine tolle & günstige Alternative zu Hotels. Wir haben uns dann erstmal fertig gemacht & ausgeruht, gegen 9 sind wir dann wieder in die Stadt gefahren & sind zu einer Bar gefahren, da es dort allerdings nur Bier gab sind wir nicht lange geblieben & haben nach etwas anderem gesucht. FAIL! Diese Bar war einfach nur furchtbar^^ Da die letzte Bahn um halb 1 gefahren ist, haben wir uns dann auch schon wieder auf den Weg nach Hause gemacht.

Freitags sind wir gegen 10 Uhr zum Café “Juice Brothers” gelaufen um dort unsere geliebte Acai Bowl zu essen, jedoch hatten wir durch LA ziemlich hohe Ansprüche & wir können beide bestätigen, dass diese Acai Bowl an die aus Redondo Beach nicht rankommt. Ein Hoch auf Snapchat & die Filter, ich habe J. ein Bild mit dem Filter aus der Gegend geschickt & er hat mir sofort geschrieben dass wir gerade meeega nah aneinander sind & er sich schnell fertig macht & vorbei kommt. Ich war suuuper aufgeregt, schließlich habe ich ihn seit LA, was nun auch schon wieder über 8 Monate her ist, nicht mehr gesehen. Nach 30 Minuten kam er dann endlich auf seiner Vespa an & ich konnte nicht mehr aufhören zu grinsen. Ich habe mich sooo gefreut ihn zu sehen, dass ich den ganzen Verkehr total vergessen habe. Nach langem hin & her was wir nun jetzt machen, hat er uns durch einen wunderschönen Park geführt, indem wir dann erstmal unsere “Reunion” Fotos machen mussten 😀 Wir haben ihm erzählt dass wir zu den Buchstaben wollen, also hat er uns dahin gebracht, aber auf dem Weg dahin mussten wir natürlich zum “besten Coffeeshop” in Amsterdam. Nein, ich habe nichts gemacht haha. Bei den Buchstaben angekommen, waren C. & ich mal wieder voll die Touris, erstmal ganz viele Fotos gemacht. Als wir fertig waren, haben wir beschlossen uns in ein Café zu setzen & was zu trinken, da es einfach echt sehr warm war & das erst seit dem wir in Amsterdam sind 😛 Auf dem Weg zum Café hat uns J. auf einer Karte gezeigt wie viel wir gesehen haben & wie viel wir gelaufen sind. Denn Amsterdam ist wirklich eine kleine Stadt, in der man alles zu Fuß erreichen kann. Nachdem wir uns ausgeruht hatten, musste J. schon wieder gehen. Leider hatten wir nur diese paar Stunden Zeit, aber ich habe mich echt gefreut ihn gesehen zu haben. Ich weiß ja dass es nicht das letzte mal war. Nachdem wir uns von J. verabschiedet haben sind wir zum Hard Rock Café gefahren & haben uns erstmal gestärkt. Nach dem Essen haben wir draußen noch paar Fotos gemacht & sind dann zum Anne Frank Haus gelaufen. Uns war bewusst dass wir eh nicht reingehen werden weil da viele anstehen werden, aber sooooo viele?! & das bei 27°? Heftig! Wir haben uns dann erstmal wieder ausgeruht, paar Fotos gemacht & sind dann nochmal in die Stadt gelaufen. Allerdings waren wir sooo fertig dass wir auch gleich nach hause sind & erstmal dort gechillt haben. Nach laaanger Überlegung was wir machen haben wir beschlossen nach Rembrandt zu fahren, da J. uns dies empfohlen hatte. Es war auch ein echt guter Tipp, wir haben was getrunken, geredet & hatten viel Spaß.

Samstag war dann leider schon unser letzter Tag, wir haben unsere Sachen zusammen gepackt, uns fertig gemacht & haben dann schon ausgecheckt. Wir hatten Glück dass wir mit dem Auto da waren, so konnten wir unser Gepäck schonmal ins Auto legen. Was allerdings nicht gaaanz so einfach war, weil unser Auto im Parkhaus eingesperrt war^^ aber da die Holländer suuper liebe Menschen sind, hat alles doch gut geklappt. Nachdem wir mein Auto umgeparkt hatten, sind wir wieder zur Central Station gefahren & haben von dort eine Canal Tour gemacht. Also ich finde sie nicht sehr spektakulär, aber man muss sie mal gemacht haben wenn man in Amsterdam ist. Anschließend waren wir bei Vapiano Mittagessen, ich hatte noch nie eine sooo tolle Aussicht beim Essen im Vapiano. Da wir noch paar Kleinigkeiten besorgen mussten, sind wir nochmal in die Stadt & haben für unsere Mütter Tulpen zum einfpflanzen mitgebracht & für 2 Freunde noch Kekse^^ Zum allerletzten mal ging es durch die Stadt zu den Buchstaben, dort haben wir uns nochmal in den Park gelegt & bisschen gesonnt. Gegen 6 haben wir uns dann wieder auf den Weg zur Central Station gemacht, haben uns dort bisschen ausgeruht, aufgetankt & sind dann zum Auto. Um 8 Uhr sind wir dann wieder zurück nach Deutschland gefahren. Ich wollte gar nicht nach hause, weil mir die Zeit dort soo gut getan hat & ich einfach mal abschalten konnte von allem.

Fazit:
Amsterdam ist eine wunderschöne kleine Stadt! Sie ist sehr sehenswert, vorallem die kleinen, hochgebauten Häuser die direkt am Canal liegen. Überall die kleinen Brücken, die Amsterdam sehr schön erscheinen lassen. Wir hatten auch traumhaftes Wetter, welches die Stadt natürlich noch schöner macht. Die Leute sind alle total lieb & aufgeschlossen & helfen einem immer sofort weiter.
Man erreicht einfach alles zu Fuß, was auf Dauer echt anstrengend sein kann, aber somit kann man einfach jede Ecke von Amsterdam bestaunen. Die kleinen Parks mitten in der Stadt sind einfach herrlich. Trotz dem ganzen Stress hat man immer Zeit für kleine Pausen, in der man ruhe hat.

Ich werde definitiv versuchen diese wunderschöne Stadt öfters zu besuchen ♡

in Love♥
Nadine

P.S.: In der Rubrik “Fotos” findet ihr alle Bilder von meinem Städtetrip nach Amsterdam (:

Advertisements